S3Y - Eisrettung


Sonstige Einsätze
Zugriffe 988
Einsatzort Details

Schlier - Rößlerweiher
Datum 15.02.2021
Alarmierungszeit 16:19 Uhr
Einsatzende 18:00 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 41 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Mannschaftsstärke 27
eingesetzte Kräfte

FF Schlier
Polizei
    DRK Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben
      Gemeindeverwaltung
        Notarzt
          DLRG Einsatzgruppe Schussental
            DLRG Einsatzgruppe Allgäu
              JUH Oberschwaben/Bodensee
                MHD Oberschwaben - PSNV
                  Fahrzeugaufgebot   Löschgruppenfahrzeug 20-TS (LF 20-TS)  Löschgruppenfahrzeug 16/12 (LF 16/12)  Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)
                  Sonstige Einsätze

                  Einsatzbericht

                  Mehrere Personen ins Eis eingebrochen

                  Schlier (rk) – Am Montag, den 15. Februar erfolgte um 16:19 Uhr durch die Leitstelle Bodensee-Oberschwaben die Alarmierung der Feuerwehr Schlier zu einem Unfall mit dem Stichwort „Eisrettung – Rettung mehrerer Personen“ an den Rößlerweiher bei Unterankenreute.

                  Zeitgleich wurden auch die DLRG Einsatzgruppen Schussental und Allgäu, der Rettungsdienst sowie die Notärzte mitalarmiert.

                  Vor Ort wurde ein 60-jähriger unterkühlter Mann angetroffen und dem Rettungsdienst übergeben. Dieser hatte zuvor selbst versucht, den eingebrochenen 29-Jährigen Schlittschuhläufer zu retten und war bei dem Rettungsversuch selbst eingebrochen. Der Helfer konnte glücklicherweise von Passanten ans Ufer gezogen werden.

                  Mittlerweile war der Schlittschuhläufer untergegangen. Ein Einsatztaucher in Neoprenanzug begab sich gesichert durch die Kameraden der Feuerwehr Schlier mit einer Schleifkorbtrage zur Einbruchstelle und konnte den untergegangenen Eisläufer nach wenigen Minuten orten und an die Oberfläche bringen. Das brüchige Eis erschwerte die Rettung erheblich. Knapp 10 Mann zogen die Schleifkorbtrage samt Verunglücktem und Retter schließlich an Land. Dort erfolgte die Übergabe an den Rettungsdienst bzw. den anwesenden Notarzt und der Verunglückte wurde anschließend in lebensbedrohlichem Zustand in ein Krankenhaus gebracht. Der 60-Jährige Ersthelfer erlitt eine Unterkühlung und musste ebenfalls in einer Klinik medizinisch versorgt werden.

                  Im Anschluss wurden durch DLRG-Kräfte noch Rettungsmittel vom Eis geborgen und die Einbruchstelle gesichert.

                  Bürgermeisterin Katja Liebmann und Hauptamtsleiter Sven Holzhofer machten sich vor Ort ein Bild des Einsatzgeschehens.

                  Die Feuerwehr Schlier dankt allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf des Einsatzes.

                  Am Einsatz beteiligt waren:

                  • Feuerwehr Schlier
                  • DLRG Einsatzgruppe Schussental,
                  • DLRG Einsatzgruppe Allgäu,
                  • DRK Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben gGmbH,
                  • Die Johanniter Oberschwaben/Bodensee,
                  • Malteser Oberschwaben - Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV),
                  • Polizei Ravensburg

                  Text: FW Schlier & DLRG OG Ravensburg

                  Foto: FW Schlier

                   

                  sonstige Informationen

                  Einsatzbilder

                   
                   

                  Einsatzstichworte

                  Einsatzart:

                  B = Brand
                  T = technische Hilfeleistung
                  U = Umwelteinsatz
                  S = sonstige Einsätze
                  Z = Zusatzalarmierung

                  Stufen / einsatztaktische Wert:

                  0 = Führung
                  1 = Staffel
                  2 = Gruppe
                  3 = Zug
                  4 = erweiterter Zug
                  5 = Vollalarm

                  Y = Personen in akuter Lebensgefahr

                  Zum Seitenanfang